banner_2

Steuerungseinbau in eine mittelgrosse Clubanlage

Presse:  Auf der Modelllandschaft spiegeln Eisenbahnamateure die Schweiz wieder…

Einrichtungsstand  KW 15/2014

  • Anlage-Dateneingaben vervollständigen für den Standardbetrieb.
  • Züge aufgleisen,  Anmelden,  Fahrregler einrichten, Testfahrten machen.
  • 9+10. 4. 2014 Schühlervorführtage
  • Anlage herrichten für den ToT am  Sa. 12+13. 4. 2014

Zwischenstand per 10.04.2014
Steuerungs-Inbetriebnahme, Standart mit Ausweich-/Ausfahrautomatik mit ca. 18 angemeldeten Zügen.  Lifetests während den Offentagen gaben Aufschluss über die kommende Erweiterungen der Anlagedaten zum erlangen eines Flüssigen, plausiblen, beruhigten Fahrbetrieb.  Rückblickend das nur Bescheidene Zeit zur Verfügung stand, war die Inbetriebnahme ein gelungener Start und verlässliche Grundlage für den weiteren Ausbau der gesamten geplanten Anlage.

Eot-Ende Offentage:
Die Offentage gingen Erfolgreich zu ende, alles was geplant war konnte Umgesetzt werden. Der BW-Bereich wird als nächstes für einen Testbetrieb hergerichtet.  Der Club eao-eisenbahnamateure dankt den Besuchern herzlich für die großartige Unterstützung in Wort und Gestik, Besucher  sind auch unterm Jahr willkommen.

eao-BW

Bild zeigt das im Ausbau und Inbetriebnahme befindliche Bahnbetriebswerk mit FLm-Drehscheibe Mä 6052, gesteuert mit der Alpabahn Drehscheibensteuerung, mittels einer Interfacekarte wird die Drehscheibe mit dem mpc-Programm automatisch oder manuell ferngesteuert.

Abspannbild bis zum nächsten mal…

Anlagenthema in H0/H0m:
Voralpenlandschaft nach freien Vorstellungen der Erbauer, wurde vor 30 Jahren begonnen und zeigt sich heute fortschrittlich.
Grosser Durchgangsbahnhof an zweigleisigen ausgedehnten Strecken, mit Bahnbetriebswerkanschluss mit autom. oder manuell gesteuerter großer Drehscheibe.
Vom Aufgleisbahnhof herkommend, ein Nebenbahn vortäuschendes in die Hauptstrecke mündendes Anschlussgleis vor Bahnhofseinfahrt-West.
Eine Kehrschleife im Hochplato und eine im ausgedehnten Schattenbahnhof für lange und kurze Züge mit Ueberhol-/Ausweichmöglichkeit, der  unter und entlang des großen Bahnhofs installiert ist.
Unterhalb aber sichtbar im oberen Kehrschleifenmodul wurde ein H0m Bahnhof an eingleisiger Strecke eingestaltet, wonach der Uebergang zu den H0m-Streckenmodulen (Baustelle) geplant ist.
Gedanken zum Fahrplanbetrieb für einen realistischen Tagesablauf mit; Fernzügen, Intercity, Regional, S-Bahn, Güterzügen, Historische-/Spezialzüge lassen sich darstellen, nach Installation der gesamten Anlagensteuerung und mit Erfahrungssammelnden Standartbetrieb mit den klassischen zuschaltbaren Ausfahr-/Ausweichautomatiken, die 2006 Ihren Anfang nahm.

Technische Beschreibung:

  • Gleisanlage Peco code 100 im Sichtbaren Bereich,  BW mit der Drehscheibe Flm-Märklin.
  • BW-Gebäude moderner Bauart mit 27 Gleisabschnitten voll befahrbar für unterschiedliche Fahrzeuge Diesel/E-Loks-/Museum-Dampfloks.
  • SBB-Signalbetrieb Typ L  Integra-Signum Jg. 78-87,  ein Formsignal einflüglig (Semaphor) in der  BW-Zufahrt.
  • dereinst real funktionierende Oberleitung ?
  • Ueberwachung und Zugsicherung mit “mpc-modellbahnsteuerung” im Zusammenspiel mit Alpabahn-Elektronik.
  • Den Anlagenbetreiber schwebt die Bedienung mit einem grossen Gleisbildstellpult Domino mini (Bild weiter unten) vor, unterstützt mit zwei Tastenfahrpulten (Alpabahn)
  • Ein Bildschirmstellwerk (Slave) wurde nicht in Betracht gezogen, man will zuwarten.

GBS-Auschnitt

Peripherie Elektroniken:
Bis auf Schnittstellenkarte PC1S und Interface 8500/9101 und 19″-Netzgerät-Gehäuse, wurde ausnahmslos die Leistungsfähige verlässliche  Elektronikeigenentwicklung vorgezogen und installiert.

Basismaterial Alpabahn:

  • Alle Netzteile SNT-Typen für H0/H0m eingebaut.
  • Sant autom. Netzteilschalter hochleistungsfähig.
  • 19″ Rahmen FS232
  • Oszillator 0422-V2 justierbar.
  • Die erforderlichen Steckplätze, zum Teil höher Stromtragfähig Kennung D+.

H0 Anlagenteil (SBB)

  • 15 Steckkarten 0412ks für 120 Weichen
  •   1 Drehscheibeninterface DI-0832 m. Drehscheibensteuerung DS-0832 mit
    _Lichtsschutzignalsteuerung auf Drehscheibenbühne.
  •   1 Steckkarte 0447  für Formsignale
  •   4 Tasterkarten 0526 für 2 Fahrpult
  • 42 Steckkarten 0428n/0423p für Leuchtanzeigen, Lichtsignale, GBS, Beleuchtungen.
  • 34 Blockkarten 1405/3A / 2 x Dumyblockkarten als Datenbrücke.
  • 24 H-Blockkarten 0416/3A
  • 25 Belegtmelderkarten 0417/3A

In der Planungsphase, H0m RhB-Anlagenteil (Rätische-Bahn)

  •  67 Servo-Weichenantrieb 0210
  •    7 Licht-/Form Signalkarten 0428n
  • 25 Blockkarten/1405/3A
  •    8 H-Blockkarten 0416/3A
  • 28 Belegtmelderkarten 0417/3Aeao steuerung mpc 10052013 002Eigenentwicklung und fertigung von Alpabahn.ch  Leistungsfähigere Steuerungselektroniken:
    Block 1405 ¦ H-block 1406 ¦ Belegtmelder 1407Klubanlageplan schematisch eao

EAO-Anlage-schatt

GBS-EAO16x10

Das sich im Ausbaustadium befindende Domino-mini Tastenstellpult braucht helfende Kräfte für die Verdrahtung und Anschluss an die Elektronik, sowie Dateneingabe, Pflege und Betrieb, möchten Sie mitmachen?

eao-sbb-domino

Domino-mini Drucktastenstellpult erkennbarer Baufortschritt per 26.02.2014